- Tag 4

Night-Soccer-Vorbereitung

Tag 4

Es wird Zeit, sich mit seinem Sportgerät vertraut zu machen. Und das ist in meinem Fall der Ball.

Ziel der Übungen wird es sein, ein Beziehung zum Sportgerät aufzubauen. Da DER Ball ja männlich ist, sollte dies keine allzu großen Probleme mit sich bringen, Rumgezicke fällt da schon mal weg

Aber man muss behutsam zu Werke gehen, schnell hat man sich die Bänder überdehnt und es droht eine lange Pause.

Auch bei Ballübungen erweist sich ein Pylonen-Parcours als unverzichtbar.

                   

Leichte Unschärfen im Bild sind auf die rasante Geschwindigkeit zurückzuführen. Der Fotograf hatte kein leichtes Spiel.

Noch ist eine gewisse Unbeweglichkeit zu erahnen. Aber diese sollte sich bei der nächsten Übung legen.

Den nun ist auch wirklich Geschmeidigkeit gefordert. Man muss einfach lernen, den Ball lieb zu haben, so schwer es auch scheinen mag. Der Ball wird es einem danken und er wird dafür auch nicht alle 2-3 Sekunden 10 Meter weit wegfliegen. Natürlich braucht es ein wenig an Übung, bis der Ball nun wirklich gehorcht, aber ich scheine auf einem guten Weg zu sein.

                    

Und nach einer gelungenen Übungseinheit darf man auch gerne mal den "Luca Toni" machen.

Ab Tag 5 der Vorbereitungen habe ich einen "Personal-Trainer" an meiner Seite. Er wird sicherlich das Letzte aus mir herauskitzeln. Ich habe ihn aus Belgien einfliegen lassen. Gemeinsam werden wir die Technik perfektionieren.

In diesem Sinne euer