Stadionneubau

Die ersten Details zum Stadionneubau

Posted by Andreas (andreas) on 05.08.2009 at 18:29
Stadionneubau >>

Aktuell: 05.08.2009
Stadionneubau an der Hafenstraße -
Neuerungen für Fans & Sponsoren an Heimspieltagen

 Es ist soweit – der Anstoß zum Bau des neuen Stadions an der Hafenstraße steht kurz bevor. Passend zum ersten Spieltag der neuen Saison wird Oberbürgermeister Dr. Reiniger die lang ersehnte neue Epoche für Rot-Weiss Essen eröffnen. Der Neubau des Stadions ist wohl das sichtbarste Zeichen der ganzen positiven Entwicklungen, die rund um die Hafenstraße angestoßen worden sind. Die Professionalisierung der Gesellschaftsstrukturen und Abläufe, die Stabilisierung der Finanzlage sowie die Weiterentwicklung von Marke und Vermarktung sind parallel zum sichtbaren Neubau umgesetzt worden. Ein gutes Zeichen!

 Nun beginnt die Zeit, in der die sichtbaren Veränderungen an der Hafenstraße auch Einfluss auf den (Spiel-) Alltag haben. Diese Veränderungen betreffen nicht mehr nur die tägliche Arbeit der Mitarbeiter von Rot-Weiss Essen, sondern ab dem ersten Spieltag auch alle Zuschauer, Fans, Sponsoren und Vertreter der Presse, die so regelmäßig in großer Zahl ihren Weg zu den Heimspielen an der Hafenstraße finden.
 
Wir möchten Sie alle, Zuschauer, Fans und Sponsoren von RWE sowie die Vertreter der Presse über die notwendigen Maßnahmen informieren und um Ihre Unterstützung bitten. Mit Ihrer Hilfe und Ihrem Verständnis tragen Sie alle zum Erfolg des Neubaus von Stadion und RWE bei. Gemeinsam schaffen wir´s!
 
 
Bauablauf des neuen Stadions an der Hafenstraße

Die Vorbereitungen für den Stadion-Neubau laufen bereits seit einigen Wochen. Die Baustellenzäune werden errichtet sowie weitere Vorkehrungen und Vermessungen vorgenommen. Der gesamte Trainingsbetrieb der Jugend, verschiedene Versorgungs- und Sicherheits-Container, das Helmut Rahn Denkmal sowie das VIP-Zelt sind beispielsweise schon umgezogen.
 
Die eigentliche Bauphase ist ab Herbst 2009 bis Sommer 2011 geplant. Ziel der ersten Ausbaustufe ist ein Stadion mit vier freistehenden Tribünen mit einer Gesamtkapazität von fast 20.000 Zuschauern. Geplant sind rund 10.000 Sitz- und 6.200 Stehplätze für die Fans von Rot-Weiss Essen sowie ca. 1.800 Stehplätze für Gästefans. Zudem ist ein moderner Business- und Presse-Bereich mit rund 1.500 Plätzen und 14 exklusiven Logen geplant.
 
Im ersten Bauabschnitt werden drei der vier freistehenden Tribünen sowie das Spielfeld des neuen Stadions gebaut. Dies werden die neue Haupttribüne samt Geschäftsstelle, Spieler- und Business-Bereich sowie die Kopf- und Gegentribüne sein.
 
Danach erfolgt der Umzug des Spielbetriebs in das von drei Seiten fertige Stadion. Sobald der Umzug im ersten Halbjahr 2011 vollzogen ist, wird das heutige Stadion an der Hafenstraße abgerissen. Hier werden anschließend die vierte Tribüne, die Kopftribüne und künftige Heimat der RWE-Fans, sowie die notwendigen Parkplatz- und Verkehrsflächen gebaut.
 
 
Neuerungen für RWE Fans und Zuschauer
 
Die gute Nachricht ist: wir müssen in der Umbauphase nicht in Stadien der Nachbarstädte ausweichen, sondern können an der Hafenstraße bleiben! Da jedoch das Spielfeld des neuen Stadions bis zur heutigen Nordtribüne heranragt, muss bereits zu Beginn der Bauphase ein Teil der Nordtribüne, die bisherigen Blöcke G und K, abgerissen und zurückgebaut werden. Durch diese Maßnahme kann das neue Stadion spiel- und betriebsbereit bis zum Stichtag des Umzugs fertiggestellt werden.
 
Dies betrifft auch den Flutlicht-Mast am Block G. Da die übrigen Lichtmasten genügend Licht spenden, wird RWE übergangsweise als erster Verein in einem Stadion mit drei Flutlichtmasten spielen!
 
Sofern Bedarf besteht, wird der Stehplatzbereich für Gästefans in die Mitte der Nordtribüne (Block L, M) verlegt. Dies gilt aber ausschließlich für die Spiele, in denen mehr als ca. 100 Gästefans erwartet werden, d.h. bei maximal 6-7 Saison-Heimspielen. Bei diesen Begegnungen werden Gästefans künftig vom Sulterkamp aus über die Hafenstraße separiert in den Gästeblock (Block L, M) auf die Nordtribüne geleitet. Alle RWE-Fans, die den Heimblock auf der Nordtribüne (Block N) nutzen, erhalten dann Einlass über die Osttribüne und können die Cateringstände und sanitären Anlagen an der Osttribüne nutzen.
 
Sofern jedoch die Möglichkeit besteht, werden alle Gästefans im Sitzplatzbereich auf der Haupttribüne (Block A) untergebracht und den RWE-Fans die komplette Nordtribüne (Block L, M, N, Eingang und Versorgung über die Nordtribüne) zur Verfügung gestellt.

 
Das „Café Westkurve“ ist bereits geschlossen worden. Und da das „Helmut-Rahn-Denkmal“ künftig im Rahmen der Ausstellung „HELDEN. Von der Sehnsucht nach dem Besondern“ vom 12.03.2010 – 31.10.2010 im LWL-Industriemuseum Heinrichtshütte, Werksstraße 31-33, 45527 Hattingen ausgestellt wird, kann der Fancontainer „Westkurve“ an die Stelle des „Helmut-Rahn-Denkmals“ verlagert werden.
 
Der „Willi-Lippens-Platz“ bleibt als Übungsplatz der 1. Mannschaft erhalten, ist jedoch während der Bauphase nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich.
 
Wir danken allen RWE-Fans für das Verständnis, die Unterstützung und ein faires Miteinander!
 
 
Neuerungen für unsere Sponsoren

Auch für den RWE-Sponsorenkreis bringen die Baumaßnahmen einige Neuerungen. So wurde bereits ein modernes, zweistöckiges Zelt auf dem Parkplatz P1 errichtet, welches das einstöckige VIP-Zelt in der alten Westkurve ersetzt und über den Parkplatz P1 erreichbar ist. Der Zugang vom VIP-Zelt zur Haupttribüne erfolgt unter Berücksichtigung der Sicherheits- und Zugangskontrollen (VIP-Bändchen) auf kürzestem Weg durch das VVA Medienzentrum. Wir bitten alle Sponsoren und Gäste des VIP-Zelts rechtzeitig vor Spielbeginn den Weg ins Stadion anzutreten, da durch die zusätzliche Sicherheitskontrolle am Eingang des VVA Medienzentrums mehr Zeit erforderlich ist wie bisher. Der Zugang zum Presseraum im VVA Medienzentrum bleibt wie bisher akkreditierten Vertretern der Presse vorbehalten.

 
Auch im neuen VIP-Zelt gibt es weiterhin zwei Bereiche: die Partner-Lounge für Premium Partner, Co-Sponsoren sowie die Vertreter und Mannschaft des Vereins befindet sich in der ersten Etage, der Bereich für alle SponsoRing- und Pro 100-Partner im Erdgeschoss.
 
Durch diese Maßnahme sowie durch die im Herbst entstehende Baustraße entlang der Parkplätze P1 und P2 fallen bedauerlicherweise Parkmöglichkeiten auf dem P1 sowie auf P2 weg. Dafür sind auf dem Parkplatz P4 zusätzliche Parkmöglichkeiten eingerichtet worden, so dass allen Sponsoren weiterhin genügend Parkraum zur Verfügung stehen wird. Entsprechende Regelungen sind bereits an alle Sponsoren kommuniziert worden.
 
Wir bitten alle Sponsoren weiterhin um Ihre tatkräftige Unterstützung und danken für ihr Verständnis in der Übergangszeit.

Back