Stadionneubau

Im Moment überschlagen sich die Stadion(nicht)baumeldungen.

Posted by Andreas (andreas) on 20.11.2008 at 18:08
Stadionneubau >>

Neues RWE-Stadion endgültig vor dem Aus

Fußball, 19.11.2008, Kai Sueselbeck

27 Kommentare

Trackback-URL

Essen. Regierungspräsident Jürgen Büssow will angesichts der "mehr als beunruhigenden" Verschuldung der Stadt Essen den Finanzierungsplan für einen Neubau des RWE-Stadions nicht tatenlos hinnehmen.

Eine Serie von finanziellen Hiobsbotschaften prasselte am Mittwoch auf Essens Kommunalpolitiker herab. Eine davon kam aus Düsseldorf: Regierungspräsident Jürgen Büssow hat nicht nur den Haushalt mal wieder nicht genehmigt, sondern auch den Finanzierungsplan für den geplanten Neubau des Georg-Melches-Stadions an der Hafenstraße blockiert.

Ein schöner Plan

Es war so ein schöner Plan gewesen, und noch vor drei Wochen hatte eine ganz große Koalition aus CDU, Grünen, SPD und dem Vorstand des Regionalligisten Rot-Weiß Essen gehofft, noch in diesem Jahr den Baubeschluss in trockene Tücher packen zu können.

Die Stadt nimmt die schon von der Bezirksregierung genehmigten 7,5 Mio Euro, verkauft die städtische Immobilie Handelshof für „20 Millionen plus x” (Stadtdirektor Christian Hülsmann), holt noch Sponsoren ins Boot und hat so das Geld zusammen für einen stückweisen Neubau an der Hafenstraße.

Das Essener RWE-Stadion an der Hafenstraße. Luftbild: Hans Blossey, www.luftbild-blossey.de (Hans Blossey)

Das Essener RWE-Stadion an der Hafenstraße. Luftbild: Hans Blossey, www.luftbild-blossey.de

Erst eine Westtribüne, dann einen Ersatz für die marode Haupttribüne - und dann weiter sehen. An diesem Projekt und an einer professionellen Neuausrichtung der Vereinsführung hängt die angestrebte Rückkehr in die Zweite Liga, hatte der Sportliche Leiter Thomas Strunz immer wieder betont.

Kreditrahmen wird gekürzt

Den Handelshof-Verkauf kann die Bezirksregierung nicht verhindern, weil er technisch gesehen über ein Tochterunternehmen der Stadt läuft. Weil aber das Engagement ins neue Stadion „weit über den vereinbarten Rahmen von 7,5 Mio € hinaus” gehe, hat Büssow angekündigt: Um die Summe, die aus dem Handelshof-Verkauf ins Stadion-Projekt fließe, werde er den Kreditrahmen der Stadt für 2009 kürzen.

Hülsmann: Trotzdem Chance für Nachverhandlungen

Stadtdirektor Hülsmann sieht trotzdem noch Chancen für Nachverhandlungen. Wohl auch deshalb wollte kein RWE-Verantwortlicher den Vorgang kommentieren.

Back