Aktuelles

RWE-Erkenschwick 4:1!

Posted by Andreas (andreas) on 03.10.2010 at 12:57
Aktuelles >>

RWE gelingt gegen Erkenschwick hoechster Saison-Sieg


Rot-Weiss Essen bleibt an der Hafenstra�e eine Macht! Die Mannschaft von Trainer Waldemar Wrobel setzte sich am 9. Spieltag gegen den Aufsteiger Spvgg. Erkenschwick deutlich 4:1 (1:1) durch und gewann damit auch das f�nfte Heimspiel in der NRW-Liga. Vor 6.233 Zuschauern an der Hafenstra�e erzielten der fr�here Erkenschwicker Alexander Thamm (21.) sowie Leon Enzmann (56.), Holger Lemke (62.) und Lukas Lenz (77.) die Treffer beim h�chsten Saison-Sieg und bescherten dem neuen Vorstandsvorsitzenden Dr. Michael Welling zum Amtsantritt am Freitag den erhofften „Dreier“. Stefan Oerterer (27.) konnte f�r Erkenschwick zwischenzeitlich ausgleichen. Durch den Sieg bleiben die Rot-Weissen weiter an der Tabellenspitze.

„Es war sehr wichtig, dass wir nach der Niederlage in H�ls gleich wieder in die Erfolgsspur gekommen sind. Das gibt uns weiteres Selbstvertreuen f�r die schweren Spiele bei Germania Windeck und gegen die Sportfreunde Siegen“, freute sich RWE-Trainer Wrobel in der anschlie�enden Pressekonferenz: „Vor allem mit dem Auftritt in der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden, da haben wir in der Offensive unsere wohl beste Saisonleistung gezeigt.“

Erkenschwicks Trainer J�rgen Wielert gab ehrlich zu: „Unsere Niederlage geht auch in dieser H�he in Ordnung. Nachdem wir lange Zeit gut mitgehalten haben, waren die beiden schnellen RWE-Treffer nach der Pause entscheidend und haben uns den Zahn gezogen. Danach hatten wir den Essenern nichts mehr entgegen zu setzen.“

Waldemar Wrobel hatte seine Startformation gegen�ber dem 1:2 in H�ls auf zwei Positionen ver�ndert. F�r den verletzten Dirk Jasmund (Oberschenkelprobleme) agierte Patrick Dutschke auf der rechten Abwehrseite. Nach �berstandener Grippe lief Suat Tokat f�r Cedric Leon Vennemann wieder von Anfang an auf. Auch Lukas Lenz, der am selben Nachmittag an der Universit�t Dortmund eine wichtige Klausur schreiben musste, hatte es rechtzeitig zur Hafenstra�e geschafft und stand doch in der Startelf.

Die Rot-Weissen begannen schwungvoll und dominierten die Partie von Beginn an. Schon nach knapp 50 Sekunden hatten die Fans erstmals den Torschrei auf den Lippen. Nach einem Freisto� von der linken Seite kam Alexander Thamm im Strafraum an den Ball. Seinen Schuss konnte Christian G�tz im Erkenschwicker Tor gerade noch mit der Faust abwehren. In der achten Minute war Thamm nach eine Ecke erneut zur Stelle, verfehlte das Tor per Kopf nur knapp.

Die G�ste aus dem Vest kamen nach rund zehn Minuten erstmals gef�hrlich vor das RWE-Tor, als Erkenschwicks Torj�ger Stefan Oerterer frei im Strafraum auftauchte. Doch RWE-Torh�ter Dennis Lamczyk wehrte mit einem tollen Reflex ab. Im direkten Gegenzug spielte Leon Enzmann Kapit�n Timo Brauer frei, der mit seinem Versuch aber an Christian G�tz scheiterte.

In der Folgezeit sorgte RWE immer wieder durch Standardsituationen f�r Gefahr vor dem G�ste-Tor und in der 21. Minute war es dann soweit: Ein Freisto� von Leon Enzmann nahe der Eckfahne fand Vincent Wagner. Dessen Kopfball verl�ngerte Alexander Thamm aus kurzer Distanz ins Tor und erzielte die 1:0-F�hrung (21.). Erkenschwick antwortete durch Torj�ger Stefan Oerterer jedoch nur wenige Minuten sp�ter. Der 22-J�hrige verfehlte zun�chst mit einem Volleyschuss das Tor, lie� dann aber Dennis Lacmzyk mit einem satten Schuss vom Strafraumeck keine Abwehrm�glichkeit - 1:1 (27.).

Nach dem Ausgleich kam der Aufsteiger besser in die Partien und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Tobias Bockhoff hatte die beste Chance zur Erkenschwicker F�hrung, als er im Strafraum im F�nfmetertraum zum Kopfball kam. Doch Dennis Lamczyk verhinderte mit einer tollen Parade die G�ste-F�hrung. RWE ben�tigte ein paar Minuten, um sich vom Gegentor zu erholen, hatte aber dann eine Doppelchance, als Erkenschwicks Christian G�tz zweimal nur um Zentimeter vor dem freigespielten Lukas Lenz am Ball war.

In der zweiten Halbzeit war RWE wieder am Dr�cker. Gegen den freistehenden Holger Lemke konnte Erkenschwicks Christian G�tz zun�chst noch in h�chster Not retten, musste aber wenig sp�ter zum zweiten Mal hinter sich greifen. Kerim Avci hatte sich im Mittelfeld durchgetankt und Lukas Lenz freigespielt, der den Ball im Strafraum quer legte, wo Leon Enzmann goldrichtig stand und zum 2:1 (56.) einschob. F�r den 19-J�hrigen war es bereits der vierte Treffer in dieser Saison.

Von der erneuten F�hrung befl�gelt, legte RWE nur wenig sp�ter nach. Abwehrspieler Kevin Lehmann setzte sich bei einem Vorsto� �ber die linke Seite gegen mehrere Gegenspieler durch. Holger Lemke nutzte einen Stellungsfehler in der Erkenschwick Defensive und erh�hte auf 3:1 (62.). Lukas Lenz setzte schlie�lich den Schlusspunkt zum 4:0 (77.) und sorgte mit einem Drehschuss aus 16 Metern f�r den h�chsten Saison-Sieg. Suat Tokat verpasste kurz vor Schluss sogar noch den f�nften Treffer, scheiterte aus kurzer Distanz an Christian G�tz.

F�r RWE geht es bereits am Mittwoch ab 19.00 Uhr mit dem Testspiel an der Hafenstra�e gegen den Bundesligisten Borussia Dortmund weiter. Am Samstag (15.00 Uhr) muss die Mannschaft von Trainer Waldemar Wrobel im Verbandspokal bei Hilal Duisburg antreten.

Rot-Weiss Essen: Lamczyk - Dutschke (69. Jensen), Thamm, Wagner, Lehmann - Brauer, Tokat - Lemke (72. Kuta), Avci, Enzmann - Lenz (80. Huschka)

Erkenschwick: G�tz - Schurig, Schmidt (63. Br�ggenkamp), Falkowski, Drontmann - Simon, Ostdorf, Markachuk, Warncke, - Oerterer (70. Opitz), Bockhoff.

Tore: 1:0 Thamm (21.), 1:1 Oerterer (27.), 2:1 Enzmann (56.), 3:1 Lemke (62.), 4:1 Lenz (77.) - Schiedsrichter: Metzen (Mechernich). - Zuschauer: 6.233. - Gelbe Karten: Dutschke, Thamm.

Back